31.10.2022
Wettbewerbsvorteil durch Beschäftigung ausländischer Fachkräfte

Nachhaltige Personalplanung mit internationalem Recruiting

Der demogra­fische Wandel und der damit einhergehende Mangel an Fachkräften stellt Unternehmen aus nahezu allen Branchen zunehmend vor große Herausforderungen. Um junge Fachkräfte langfristig an

das Unternehmen zu binden, sind neben der Entlohnung vermehrt die sogenannten weichen Faktoren des Unternehmens von großer Bedeutung.

Diese „So‑ Skills“ wie beispielsweise die flexible Gestaltung der Arbeitszeit, gelebte Wertschätzung gegenüber jedem einzelnen Mitarbeiter sowie der ökologische Fußabdruck des Unternehmens spielen eine immer größer werdende Rolle die Attraktivität von Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.


Werbung alleine reicht nicht aus 

Um die Aufmerksamkeit der Fachkräfte zu bekommen müssen die Personalabteilungen für ihre Unternehmen werben. Doch was tun, wenn dies nicht ausreicht? „Diese Situation erleben aktuell leider viele Unternehmen: weil Fachkräfte fehlen müssen Kundenaufträge verschoben oder gar abgesagt werden. Das sorgt für Unzufriedenheit beim Kunden und führt im schlimmsten Fall zu Umsatzverlust,“ erklärt Marjana Nemzew von Primasteps. Mit Blick auf die Alterspyramide lässt sich diese Entwicklung ein Stück weit erklären und auch für die kommenden Jahre prognostizieren. Entsprechend ist die Zuführung von Fachkräften aus dem Ausland unumgänglich und stellt eine große Chance dar, die Auswirkungen des demogra­fischen Wandels auf dem deutschen Arbeitsmarkt abzumildern.



Geflüchtete nachhaltig integrieren

Angesichts des Ukraine-Kriegs blicken viele Unternehmen hoffnungsvoll auf die mehr als eine Millionen geflüchteten Menschen, die in Deutschland angekommen sind. Mit dem Ziel, als Fachkräfte den deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen, absolvieren sie einen Integrationskurs und lassen sich zudem ihre vorhandene Quali­fizierung anerkennen. „Zur nachhaltigen Integration unterstützen wir sowohl ukrainische Arbeitssuchende als auch interessierte Unternehmen aus dem Landkreis Fulda bei der bedarfsgerechten Vermittlung“, so Nemzew. Dabei bieten wir neben der Berufs- und Ausbildungsberatung für beide Seiten auch Unterstützung bei Behördengängen und der Abwicklung benötigter Formalitäten bis hin zum Einstieg ins Beschäftigungsverhältnis.